PRAXIS FÜR STIMM-, SPRECH- UND SPRACHTHERAPIE

Stottern – The Vocal Project –

 

Ende September 2011 trafen sich 10 Leute, die Lust am Singen hatten, die stottern und nicht stottern, zum 1. Workshop: „The Vocal Project – Improvisation und Singen“.

Mit Blick auf den 06. März 2012, den europäischen Tag der Logopädie zum Thema Stottern, wollten wir auch einen Beitrag leisten. So entstand Anfang Januar 2012 bei unserem 2. Workshop das Lied: Schweig nicht – Traue dich! Am 06. März haben wir es in der Urania in Berlin uraufgeführt.

Die Grundidee des Projekts ist folgende: Das improvisatorische, notenfreie, aus der gemeinsamen Erfahrung entstehende Singen kann befreiend wirken. Es fördert die Wahrnehmung, das Hören und Zuhören, Rhythmus und Kraft, Gruppendynamik und Individualität, Selbstvertrauen und Einfühlungsvermögen in Andere und damit kommunikative Kompetenzen.

Unter Anleitung von Friederike Brück (Gesangslehrerin an der Musikschule Berlin-Schöneberg und Sängerin) lernten wir durch gezielte Übungen wie Atem-, Stimm-, Body-, Perkussion- und Rhythmusübungen auf der Basis  verschiedener Musikrichtungen unsere Stimme präziser und bewusster wahrzunehmen.

Und Ende April produzierten wir mit Hilfe von Otto Schönthaler (Tonmeister in Berlin) und Frederike Brück unsere 1. Aufnahme.

Die Workshops waren für uns alle ein Experiment und haben uns allen viel Freude und Spaß bereitet.

Hier einige Feedbacks von den Teilnehmenden:

„Als sich die Gruppe das erste Mal traf, muss ich offen gestehen, hatte ich mir stark Gedanken gemacht, welches Ergebnis am Ende rauskommen würde. Ganz einfach deshalb, weil jeder individuell verschieden war. Als wir gemeinsam angefangen haben, Musik zu machen, war ich positiv überrascht, wie schnell wir allein durch die Musik eins wurden. Nach kürzester Zeit wurde aus uns eine richtige Gruppe. Ich bin sehr stolz auf das Gesamtergebnis ,,Schweig nicht – Traue dich!" und hoffe, dass das Lied viele anspricht und ihnen die Kraft gibt, sich mehr zu öffnen und Mut macht, mehr zu sprechen.“

„Der Auftritt in der Urania hat mich sehr stolz gemacht und gestärkt. Seitdem gehe ich noch entspannter mit meinem Stottern um.“

„Die Workshops haben mich auf jeden Fall hinsichtlich der Akzeptanz meines Stotterns schon einen Schritt nach vorn gebracht. Insgesamt, kann ich sagen, bin ich durch den Workshop selbstbewusster geworden. Nicht nur in Hinblick auf das Stottern.“

„Durch das Projekt und seit dem Auftritt habe ich kaum noch Angst vor dem Stottern und ich mache mir auch weniger Gedanken um mein Stottern. Und ich habe mehr Sicherheit beim Reden – einzeln und in der Gruppe."

 

The Vocal Project: „Schweig' nicht – Traue dich!“ auf deutsch

 

The Vocal Project: „Don´t be silent dare yourself“ auf englisch